Nachrichten aus dem Dekanat – für das Dekanat

Einladung zur Hungertuchwallfahrt 2018

„Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt.“

So heißt es in einem Song von „Die Ärzte“ und trifft genau dass, was Misereor mit dem diesjährigen Motto ausdrücken will:
Wir sind eingeladen, gute Ideen für ein globales Miteinander zu entwickeln und umzusetzen:

  • Nachhaltiger Konsum fair produzierter Waren
  • Schutz von Klima und Ressourcen
  • Zukunftsfähige Gestaltung unserer sozialen Räume

"Heute schon die Welt verändert?“ - Unter diesem Motto geht MISEREOR in der Fastenaktion 2018 gemeinsam mit der indischen Kirche der Frage nach: „Was ist Lebensqualität?“. Die sozialen und ökologischen Vielfach-Probleme können nur gemeinsam bewältigt werden und alle Länder stehen vor der Notwendigkeit, sich weiter entwickeln zu müssen. In Indien sind die Auswirkungen des Klimawandels – vornehmlich Dürren und Überschwemmungen – sowohl in ländlichen Gebieten als auch in den Städten bedrohlich. Zum 23. Mal schließen sich HungertuchwallfahrerInnen aus dem Erzbistum Paderborn der MISEREOR-Bewegung an. Diesmal führt der Weg nach München. Vom 13. Februar 2018 - 18. Februar 2018 führt der Weg durch das voralpenland bis nach München. Mit dabei ist erneut das Hungertuch des nigerianischen Künstlers Chidi Kwubiri. Sein Meditationsbild lädt zum globalen Dialog zwischen Gebenden und Nehmenden ein.

Nähere Informationen finden Sie hier im Flyer.