Nachrichten aus dem Dekanat – für das Dekanat

Ein Clowntheaterstück: Köstlich - oder: Kommt, es ist alles bereit!

5 Kirchenclowns und eine Pianistin, 4 Konfessionen und eine frohe Botschaft

501 Jahre nach der Reformation spielen 5 Kirchenclowns und eine Pianistin in ökumenischer Verbundenheit die biblische Geschichte vom großen Gastmahl

Clowns sind zwar per se frei von Dogmen, doch ihre Spieler sind in unterschiedlichen Konfessionen zuhause - römisch-katholisch, evangelisch-uniert, evangelisch-methodistisch und freikirchlich-evangelisch. 2010 lernten sie sich zur ersten Versammlung der Kirchenclowns in Halle (Saale) kennen.

Unter der Leitung von Steffen Schulz entstand das Clownstheaterstück zu einem der Zu-Tische-sitzen-Gleichnisse, die Jesus den einst religiös und gesellschaftlich führenden Kreisen erzählte. Alle sind gleichermaßen eingeladen, am Tisch des Herrn zu sitzen, das Reich Gottes mitzugestalten. „Das große Gastmahl“ (Lukasevangelium 14,15ff) ist auch heute noch ein Reizthema. Und wahrhaft clownesk. Kein Wunder also, dass Clowns diese Allegorie über die große Einladung Gottes spielend aufnehmen.

Der Clown ist ein Artist, dessen Kunst es ist, Menschen zum Staunen, Nachdenken und Lachen zu bringen. Lachen aus lauter Lebendigkeit und ein Humor, der von festen Meinungen und Bewertungen löst, befriedet, erheitert und verbindet. „Köstlich - oder: Kommt, es ist alles bereit!“ ist ein Spiel mit Musik und ohne Worte zum Sehen, Hören und Mittanzen und überdies ein ökumenisch-köstliches Clownstheaterprojekt.

Veranstalter ist das Dekanat Südsauerland in Kooperation mit der kefb in Olpe.

Es spielen:       

Clown Florentine, Kerstin Esch, Sindelfingen, Baden-Württemberg,  Freie ev. Gemeinde

Clown Amanda, Andrea Gruhler, Fürth, Bayern, ev.-methodistisch

Clown Pauline, Gabi Kracker, Zirndorf, Bayern, ev.-methodistisch

Clown Christophorus, Christoph Kinkel, Wenden, Nordrhein-Westfalen, röm.-katholisch

Clown Leo, Steffen Schulz, Halle (Saale), Sachsen-Anhalt, ev.-uniert

Musik/ Piano: Almuth Schulz, Halle (Saale), Sachsen-Anhalt, ev.-uniert

Spielleitung: Steffen Schulz

Aufführungstermine und -orte:

17. Oktober 2018, 18.00 Uhr, Pfarrheim Wenden
18. Oktober 2018, 17.00 + 19.30 Uhr, Kirche Mutterhaus der Franziskanerinnen Olpe
19. Oktober 2018, 17.00 + 19.30 Uhr, Aula St. Ursula Gymnasium Attendorn
20. Oktober 2018, 16.00 + 19.30 Uhr, St. Clemenshaus Drolshagen
21. Oktober 2018, 14.00 Uhr, Pfarrkirche St. Michael Siegen

Der Eintritt ist frei! Um eine Hutspende wird gebeten.

Finanziell unterstützt wird das Projekt durch die kefb Olpe und das Erzbistum Paderborn im Rahmen des Fonds „Neue Projekte zur Umsetzung des Zukunftsbildes“

Den Flyer finden Sie hier

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen