Nachrichten aus dem Dekanat – für das Dekanat

Kirchen und Kino

Kirchen und Kino. Der Filmtipp

 

 Yalda                        Mi. 24. November 2021, 20.00 Uhr
                        Viktoria Filmtheater, Bernhard-Weiß- Platz 6, Hilchenbach

Eine wegen Mordes verurteilte Frau kann der Todesstrafe entkommen, wenn sie in einer TV-Sendung ein Millionenpublikum dazu bewegt, ihr zu verzeihen. Zugleich archaisch und hochmodern entfaltet die Geschichte um Schuld, Vergebung und Einschaltquoten die Wucht einer griechischen Tragödie und bedient sich dabei der filmischen Mittel des Thrillers.
Film des Monats (CH) – Dezember 2020



Corpus Christi                    Mi. 15. Dezember 2021, 20.00 Uhr
                        Viktoria Filmtheater, Bernhard-Weiß- Platz 6, Hilchenbach



Drama um einen jungen Mann, der nach seiner Haftentlassung in die Rolle eines polnischen Dorfpfarrers schlüpft und Gutes bewirkt, weil er mit einer Tragödie in der Gemeinde auf unkonventionelle Weise umgeht. Komödie und Drama durchdringen sich blitzgescheit und verdichten sich zu einer beklemmenden Gesellschaftsstudie.
Kinotipp der Katholischen Filmkritik 397/September 2020
Film des Monats Oktober 2020

 


Niemals   Selten   Manchmal   Immer        Mi. 19. Januar 2022, 20.00 Uhr
                        Viktoria Filmtheater, Bernhard-Weiß- Platz 6, Hilchenbach



Um eine ungewollte Schwangerschaft ohne elterliche Zustimmung beenden zu können, reisen zwei Teenager aus der ländlichen Enge nach New York. Mit unaufgeregter Genauigkeit und leiser Intensität entfaltet sich ein minimalistisches Abtreibungsdrama, das zugleich Road Movie und Coming of Age-Geschichte ist und von einer innigen Solidargemeinschaft unter Frauen erzählt.
Kinotipp der Katholischen Filmkritik 398/Oktober 2020
Film des Monats Oktober 2020


Der Rausch                    Mi. 16. Februar 2022, 20.00 Uhr
                        Viktoria Filmtheater, Bernhard-Weiß- Platz 6, Hilchenbach


Vier befreundete Lehrer brechen aus dem gewohnten Trott aus, indem sie ihre Trinkfestigkeit bei einem pseudowissenschaftlichen Experiment überprüfen. Mit einem Mal bekommt ihr Leben neuen Schwung. Zwischen Euphorie und motorischen Einschränkungen hält Thomas Vinterbergs dramatische Komödie ein mulmiges Gleichgewicht: Kann man den Rausch feiern, ohne ihn zu entschuldigen?
Oscar für den besten fremdsprachigen Film 2021
Film des Monats März 2021
Kinotipp der Katholischen Filmkritik (403) - Juli 2021



Ich bin dein Mensch                Mi. 16. März 2022, 20.00 Uhr
                        Viktoria Filmtheater, Bernhard-Weiß- Platz 6, Hilchenbach



Um an Fördermittel für ihre Studien zu kommen, erklärt sich eine Berliner Anthropologin zur Teilnahme an einem Experiment bereit und lebt drei Wochen lang mit einem humanoiden Roboter zusammen. Es entfaltet sich eine charmante Tragikomödie, die Vorstellungen von Liebe und Sehnsucht auslotet und fragt, was den Menschen ausmacht.
Film des Monats Juli 2021
Kinotipp der Katholischen Filmkritik (401) Juli 2021



Das neue Evangelium                Mi. 20. April 2022, 20.00 Uhr
                        Viktoria Filmtheater, Bernhard-Weiß- Platz 6, Hilchenbach



Zwischen Dokumentarfilm, Spielfilm und politischer Aktionskunst inszeniert Theaterregisseur Milo Rau eine moderne Geschichte eines Schwarzen Jesus mit radikal aktuellen Bezügen. Dem Cast aus Laiendarstellerinnen gelingt eine erstaunlich gute Verbindung von spirituellem Gleichnis und politischem Lehrstück.
Kinotipp der Katholischen Filmkritik (399) Dezember 2020
Film des Monats(CH) April 2021



Nomadland                    Mi. 18. Mai 2022, 20.00 Uhr
                        Viktoria Filmtheater, Bernhard-Weiß- Platz 6, Hilchenbach


Nach dem Verlust ihres Jobs macht sich eine 60-jährige Witwe in ihrem Kleinbus auf eine Reise durch den Südwesten der USA. Unterwegs trifft sie auf andere Nomad*innen und eine Gegenkultur, die von Unabhängigkeit und Freiheit träumt. Großer Oscar-Gewinner des letzten Jahres, der den Mythos der Gemeinschaft ohne Sentimentalität beschwört.Drei Jahrzehnte chinesischer Geschichte erzählt über eine Freundschaft zwischen zwei jungen Familien, deren Schicksal von der Ein-Kind-Politik unwiderruflich geprägt wurde. Meisterliches Epos über Schuld, Vergebung und Versöhnung, das die Menschen in ihrer Zerbrechlichkeit und Stärke in den Mittelpunkt stellt.
Film des Monats April 2021, Kinotipp der Kath. Filmkritik Juli 21



















Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.