Nachrichten aus dem Dekanat – für das Dekanat

Für eine Synodale Kirche – Onlinegespräche zur Weltsynode

Eine Veranstaltungsreihe des Dekanats Siegen und des Geistlichen Zentrums Eremitage Franziskus

Der Name dieser Synode ist zugleich ihr Programm: „Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Teilhabe und Sendung“ – so hat Papst Franziskus einen Prozess benannt, der sich über zwei Jahre erstrecken und der das Wesen der Kirche neu und umfassend ausdrücken und mit Leben füllen soll. Wie halten wir es mit dem Zuhören im Gespräch? Warten wir ungeduldig darauf, selbst an der Reihe zu sein? Oder sind wir aufmerksam Hörende, die ihr Gegenüber ernst nehmen und sich berühren und verändern lassen vom Gehörten?

Angesichts der aktuellen und auch der üblichen Schlagzeilen über Kirche fällt es dem einen und der anderen vielleicht schwer, diese Initiative aus Rom ernstzunehmen. Schnell wird darauf verwiesen, dass es sich nicht lohnt, von der Basis aus schriftliche Eingaben zu den Themenfeldern zu machen, die dann in jedem Bistum zusammengefasst werden auf zehn Seiten, aus denen wiederum zehn gemeinsame Seiten aller deutschen Bistümer gemacht werden. Was davon landet letztlich tatsächlich in Rom? Unter dieser Fragestellung ist eine Beschäftigung mit den Themen, die der Papst aufgestellt hat, ermüdend.  Dass es sich trotzdem lohnt, miteinander im Gespräch zu sein, und dass eben dieses Gespräch zum Wesen der Kirche gehört, macht Franziskus immer wieder deutlich:

„Der Sinn des Weges, auf den wir gerufen sind, ist es vor allem, das Antlitz und die Gestalt einer synodalen Kirche zu entdecken, in der „jeder etwas zu lernen hat: das gläubige Volk, das Bischofskollegium, der Bischof von Rom – jeder im Hinhören auf die anderen und alle im Hören auf den Heiligen Geist, den „Geist der Wahrheit“ (Joh 14,17), um zu erkennen, was er ,den Kirchen sagt‘ (vgl. Offb 2,7)“ (aus dem Vorbereitungsdokument zur Synode)

Miteinander sprechen, aufeinander hören, im Hören lernen, sich verändern, dem Geist Raum geben, Kirche sein – dazu lädt das Dekanat Siegen zusammen mit dem Geistlichen Zentrum Eremitage Franziskus ein. Am Mittwoch, 15. Dezember um 19:30 Uhr findet der erste Online-Gesprächsabend zur Weltsynode statt, weitere Onlinetermine sind angesetzt für Dienstag, 11. Januar und Donnerstag, 10. Februar, jeweils von 19:30 -21:00 Uhr.

Am ersten Abend stellen wir uns der Frage des Papstes nach den Weggefährten: In der Kirche und in der Gesellschaft gehen wir Seite an Seite auf der gleichen Straße. Wer sind in Ihrer Teilkirche diejenigen, die „gemeinsam gehen“? Wenn gesagt wird „unsere Kirche” – wer gehört dazu? Wer bittet darum, gemeinsam zu gehen? Wer sind die Reisegefährten, auch außerhalb des kirchlichen Sprengels? Welche Personen oder Gruppen werden absichtlich oder tatsächlich außen vorgelassen?

Im Januar wird es ums Zuhören und um die freimütige Rede gehen, im Februar dann um das Feiern. Interessierte, auch für einzelne Abende, melden sich per email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , der Zugangslink wird nach der Anmeldung versandt. Weitere Infos gibt es bei Dekanatsreferentin Daniela Ballhaus (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Schwester Elisabeth Bäbler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).


Um das Anliegen des Papstes zu verstehen, lohnt es sich, seine beiden Ansprachen bei der Eröffnung am 9. Und 10. Oktober 2021 zu lesen:

2021-10-09_Papst-Franziskus_Rede-Eroeffnung-Bischofssynode-synodale-Kirche.pdf (dbk.de)

und www.vatican.va/content/francesco/de/homilies/2021/documents/20211010-omelia-sinodo-vescovi.html

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.