Nachrichten aus dem Dekanat – für das Dekanat

Silvestergedanken

Ich sagte zu dem Engel, der an der Pforte des neuen Jahres stand: Gib mir ein Licht, damit ich sicheren Fußes der Ungewissheit entgegen gehen kann!

Aber er antwortete:

Gehe nur hin in die Dunkelheit und lege deine Hand in die Hand Gottes! Das ist besser als ein Licht und sicherer als ein bekannter Weg!

Christ*in aus China

Dem Unbekannten mit einer erwartungsvollen Haltung zu begegnen, für Neues offen zu sein, etwas anderes auszuprobieren – das ist doch nicht nur angesichts des Jahreswechsels eine erstrebenswerte Haltung.

Wenn ich der Hoffnung und dem Vertrauen in mir mehr Raum gebe als der Sorge und der Angst, dann gehe ich beschwingter und leichter auch durch unbekanntes, fremdes Terrain. So vieles würde mir entgehen, wenn alles immer gleich bliebe. So vieles könnte nicht wachsen und sich entwickeln, wenn kein Raum für Bewegung und Veränderung wäre.

Ein Song von Jason Mraz besingt diese Offenheit für Überraschungen auf charmante Art und Weise in eingängiger Melodie, vielleicht hattet Ihr auch schon mal einen Ohrwurm von „Have it all“. In dem Lied, das klingt wie ein einziger Segenswunsch, heißt es:

„May the road less paved be the road that you follow.“

Möge die Straße, die am wenigstens befestigt ist, die Straße sein, der Du folgst.

Das ist nicht als gemeiner Fluch gedacht („Mögest Du doch im Schlamm steckenbleiben!“), sondern im Gegenteil: da wünscht mir jemand neue Erfahrungen, Erlebnisse, die ich noch nie gemacht habe, die Chance, eigene Fußspuren zu hinterlassen anstatt in fremde Spuren zu treten.

Auf diesem unbefestigten Weg mit dem Vertrauen auf Gottes Hand, die mich hält und leitet, unterwegs zu sein, das ist mein Vorsatz für das neue Jahr und das wünsche ich uns allen. Wir alle werden -ähnlich wie beim letzten Jahreswechsel- mit der Ungewissheit leben müssen, dass wir nicht wissen, was die nächsten Wochen und Monate bringen. Aber ob wir mit Sorge oder mit Vertrauen in die Zukunft blicken, das ist unsere Entscheidung. Ich wünsche uns Vertrauen und Gottes Segen für das neue Jahr!

Daniela Ballhaus, Dekanatsreferentin

...und hier geht´s zum Ohrwurm:

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.