Mit der eigenen Persönlichkeit und den je individuellen Begabungen Praxis gestalten

Rund 90 Aktive aus der (katholischen) Jugendarbeit tummelten sich am Samstag, 27. Februar 2016, bei strahlendem Sonnenschein rundum und in der Siegener BlueBox, um neue Impulse für die Arbeit in Gruppe und Treff oder die kommende Zeltlager- und Ferienfreizeitsaison zu erhalten. Das diesjährige KOMPAKT bot wieder ein rundum stimmungsvolles Programm, welches neben den zahlreichen Fortbildungsangeboten auch Raum für Begegnung, Kennenlernen und Spiritualität ließ:

Nach gemütlichem Ankommen bei Kaffee, Tee und Plätzchen und der gemeinsamen Eröffnung im großen Veranstaltungsraum der BlueBox geht es los in den Arbeitsgruppen, die jeweils von 1-2 Referenten geleitet werden: Präventionsschulung „Hinsehen & schützen – Infos für Leitungskräfte“, Erlebnispädagogik-Workshop „Kooperative Abenteuerspiele“, Basics in Sachen Jugendliturgie, Rhythmusarbeit mit Alltagsgegenständen und Informationen zur Aufsichtspflicht bei Maßnahmen mit erhöhtem Risiko – Das Angebot ist breitgefächert und vielfältig; die Teilnehmer*innen sind begeistert. Letztere kommen aus den unterschiedlichsten Feldern der katholischen Jugendarbeit: Von der 16jährigen, die gerade erst in die Gruppenleitung eingestiegen ist, über den erfahrenen Freizeitleiter und den Vikar auf der Suche nach neuen Impulsen für die Firmvorbereitung bis hin zur überzeugten Wiederholungstäterin, die seit Jahren noch kein KOMPAKT versäumt hat – Hintergründe und Motivation der Teilnehmer*innen ist ebenso bunt und vielfältig wie die katholische Jugendarbeit selbst.

Für die Gestaltung des Tages und Schaffung guter Rahmenbedingungen verantwortlich zeigt sich das Organisations- und Vorbereitungsteam aus den BDKJ-Kreisverbänden Siegen-Wittgenstein und Olpe sowie den Dekanatsreferentinnen für Jugend und Familie aus den Dekanaten Siegen und Südsauerland. Dieses ist auch am Samstag rund um die Uhr im Einsatz, begrüßt die Ankömmlinge, unterstützt die Referent*innen bei der Vorbereitung der Räume, verwaltet die Teilnehmerlisten, sorgt für stetigen Nachschub an Kaffee, heißem Wasser und Plätzchen, bereitet das Mittagsbuffet und das nachmittägliche Kuchenbuffet vor und und und.

Nach dem leckeren Mittagessen beginnen die Nachmittagsworkshops. Hier werden sprudelnde und wohlduftende Badekugeln hergestellt, mit Hilfe von „Glutbrennen“ Löffel geschnitzt und im Rahmen des Recording-Workshops eigene Sounds haltbar gemacht. Um Sounds geht es auch bei den „Basics christlicher Popularmusik“; hier werden „neue“ Lieder nicht nur angehört, sondern auch selbst gesungen und auf ihre Anwendbarkeit in unterschiedlichen Kontexten hin überprüft. Im Workshop „Du bist willkommen!“ dreht sich alles um Flucht und den Austausch zu praktischen Tipps und Erfahrungen bei dem Umgang mit diesem Thema sowie der Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrungen in die katholische Jugendarbeit.

Während des gemeinsamen Abschlusses im großen Veranstaltungsraum werden die Teilnehmer*innen ermutigt, sich gegenseitig einen Segen zu geben und mit dem Rüstzeug aus den Erfahrungen des Tages sowie den neuen Ideen und Methoden diesen Segen mit in die Jugendarbeit vor Ort zu tragen.

 

Im Workshop „Christliche Popularmusik“ werden „neue“ Lieder angehört, ausprobiert und im weiteren Verlauf des Workshops auf ihre Anwendbarkeit unter die Lupe genommen.

Im Workshop „Christliche Popularmusik“ werden „neue“ Lieder angehört, ausprobiert und im weiteren Verlauf des Workshops auf ihre Anwendbarkeit unter die Lupe genommen.

 

Die Teilnehmer*innen des Erlebnispädagogik-Workshops probieren gemeinsam verschiedene kooperative Abenteuerspiele aus, die sich so auch mit einfachen Mitteln in verschiedenen Gruppen umsetzen lassen.

Die Teilnehmer*innen des Erlebnispädagogik-Workshops probieren gemeinsam verschiedene kooperative Abenteuerspiele aus, die sich so auch mit einfachen Mitteln in verschiedenen Gruppen umsetzen lassen.

 

Sprudelnde und wohlduftende Badekugeln in den verschiedensten Formen und Farben stellen die Teilnehmer*innen des Workshops „DIY-Badekugeln“ her.

Sprudelnde und wohlduftende Badekugeln in den verschiedensten Formen und Farben stellen die Teilnehmer*innen des Workshops „DIY-Badekugeln“ her.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen